Bilder auf Brettern

Ausstellung 7. – 21.6.2011
Galerie Lampingstraße 3, Bielefeld

Warum wollen die Bilder immer rechtwinklig begrenzt an die Wand gehängt werden? Hier geht es um die Entstaubung des Konzeptes “Bild-an-der-Wand”. Die Skateboards in der Ausstellung sind als Sportgeräte ungeeignet – sie waren ausgesonderte Mängelware, die ohne unsere Verwendung im Schredder gelandet wären. Jetzt sind sie Bildträger für 22 Studienarbeiten – “Bilder auf Brettern” – mit einer Ausnahme jeweils drei in Serie. Die Ausstellung zeigt mehr als 30 Ergebnisse aus den Seminaren des Fachs Mediengestaltung ehemals “Kleine Digitale Malklasse” unter Leitung von Professor Karl Müller mit der Zielsetzung einer konzeptionellen Neu- und Umerfindung relevanter, digitalisierter Bildwelten im Stil der Neo-Pop Art.